Herbstzeit ist gleich Kürbiszeit

Kürbisse

Heute schreibt meine Praktikantin Dana für unseren Blog:

Hallo, ich bin Dana. Ich studiere an der CAU in Kiel und mache gerade im Rahmen meines Ökotrophologie Studiums ein Praktikum bei Diana im Meeresgarten. Privat wie auch durch das Studium bedingt, interessiere ich mich für Lebensmittel und wie man diese optimal zubereitet. Meine Aufgabe im Praktikum ist das Kochen mit verschiedenen Algen und das Erstellen von neuen Rezepten. Meine Inspirationen, insbesondere für die herbstliche Jahreszeit, stelle ich dir im folgenden Beitrag gerne vor.

Der Herbst steht nun vor der Tür und ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich freue mich auf das Farbenspektakel an den Bäumen und auf den Gehwegen, auf eine schöne heiße Tasse Tee oder einen leckeren Kakao, wenn es draußen kalt wird und besonders freue ich mich auf die Kürbiszeit.
Die unterschiedlichen Kürbisarten eigenen sich nicht nur hervorragend als herbstliche Deko, sondern können in vielen Gerichten abwechslungsreich zubereitet werden.

Dana in Vorbereitung für ihre leckeren Herbstrezepte

In unserer Küche wird jedoch nicht nur der Kürbis vielfältig eingesetzt, sondern auch unsere Meeresgarten-Algen. Sie bieten sich als würziger Kick für Salate und Dips an, als Zutat, die mitgekocht wird oder auch als salziges Topping für den Nachtisch. Sie sind eine perfekte Ergänzung für viele herbstliche Gerichte.

Rezepte passend zur bunten Jahreszeit

Salat mit Kürbis und Meeresgarten Algen

Knackiger Salat mit Kürbis und Glücksgriff

Knackiger Salat mit Kürbis und unserer Glücksgriff-mischung

Kürbis sieht nicht nur großartig aus, sondern ist auch sehr gesund. Er enthält viele Mineralstoffe wie Kalium und Eisen. Außerdem enthält er Beta Carotin, das eine Vorstufe von Vitamin A ist, sowie Vitamin B1, B2 und B6. Die perfekte Ergänzung sind hier unsere Meeresalgen, die dann noch das fehlende Vitamin B12 enthalten.
Die Paprika enthält weitere Vitamine, denn sie ist reich an Vitamin C und Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Zink.

Wissenswertes: Bereits 25 Gramm rote Paprika decken den Tagesbedarf an Vitamin C. (aus: NDR Ratgeber Gesundheit)

Kürbisrisotto mit Herzblut gekocht

Kürbisrisotto mit Algen

Kürbisrisotto mit Herzblut gekocht

Viele kennen Algen als Teil der asiatischen Küche, vor allem durch Sushi und die dort verwendete Nori-Alge. Doch wird auch in Europa schon seit vielen Jahren die Alge als Lebensmittel verwendet. Ein Beispiel ist Irland, hier werden schon seit Jahrhunderten Speisen mit der Dulse-Alge zubereitet.

Mein persönliches Lieblingsrezept für den Herbst ist das Kürbisrisotto mit Dulse:

  • 800 g Hokkaido Kürbis
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Basilikum
  • 80 g Butter
  • 2 Schalotten
  • 200 g Risottoreis
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 80 g Parmesan
  • 2-3 EL Herzblut – Bio Dulse Algenflakes
  • 1 Prise Muskatnuss

Und so geht’s:
Kürbis waschen, schälen und in 1 cm x 1 cm große Stücke schneiden.
Die Kürbiswürfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Darüber Olivenöl, Salz und Pfeffer streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Umluft 15-20 Minuten backen.
2/3 des Kürbisses in den Mixer geben und mit 65 g Butter und Muskat zu einem feinen Püree mixen.
Für das Risotto Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalottenwürfel mit der restlichen Butter in einem Topf glasig braten. Den Risottoreis hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Alles mit Weißwein ablöschen und köcheln lassen.
Wenn der Weißwein fast verkocht ist, nach und nach eine Kelle Brühe dazugeben und warten bis der Reis die Brühe aufgesogen hat. Dann wieder mit Brühe aufgießen, bis das Risotto al dente ist.
Kürbispüree und Algenflakes unter das Risotto mischen und zum Schluss den Parmesan hinein reiben.
Kürbisrisotto mit den übrigen Kürbiswürfeln und Basilikum servieren.

Wissenswertes: In Nordirland wird die Alge Dulse als Dillisk bezeichnet.

Der süße und vegane Abschluss mit unserem Kraftpaket

Ein gesunder Dattelsnack mit Kombu-Algen

Gesunde Dattel Bites mit Kombu Alge als Topping

Der krönende Abschluss sind die gesunden Dattel Bites. Durch die ungesüßte Erdnussbutter enthält diese Nachspeise viele der gesunden, ungesättigten Fettsäuren sowie Magnesium und Proteine. Die Medjool Dattel verleiht den Bites noch die gewünschte Süße und einen leicht Karamellgeschmack. Eben der perfekt süße Abschluss.

Wissenswertes: Die Erdnuss ist eigentlich gar keine Nuss, sondern gehört zu den Hülsenfrüchten.

Für weitere Inspirationen und Rezeptideen schau doch gerne auf unserer Rezeptseite vorbei:
Meeresgarten Rezepte mit Algen

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 🙂

Bildnachweis:
Titelfoto: jensphotography on Pixabay
Dana, Salat, Risotto: Dana Müller
Dattelsnack: oceanBASIS GmbH, Lisa Stegk

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert